Musiculum Mobil auf großer Fahrt

Sparkassen-Aktion ist beendet!

80 ausgewählte musiculum MOBIL-Einsätze werden von den Sparkassen gefördert und sind kostenlos.

Bis 31.03.2020 konnten sich Kitas um insgesamt 80 Einsätze des musiculum MOBILs bewerben, die durch die schleswig-holsteinischen Sparkassen finanziert werden. Es fiel schwer, aus den zahlreichen Bewerbungen eine Auswahl zu treffen. Es wurden vor allem auch Kitas berücksichtigt, die nun zum ersten Mal vom musiculum MOBIL besucht werden können. Für die ausgewählten Kitas erfolgt die Terminvergabe und Bestätigung der Einsätze mit dem musiculum MOBIL voraussichtlich bis spätestens 29.05.2020.

Das musiculum MOBIL ist ein großer bunter Transporter, der mit über 80 Musikinstrumenten, Spielen und Klangexponaten bestückt ist und Kindertagesstätten in ganz Schleswig-Holstein besucht. Somit können nun auch Vorschulkinder und Erzieher*innen im ländlichen Raum vom Konzept der Kieler Experimentierwerkstatt musiculum profitieren.

Beim Vorfahren kündigt sich das musiculum MOBIL fröhlich über Außenlautsprecher mit einem Kinderlied in Dur an. Später verabschiedet es sich wehmütig in Moll.

Das musiculum MOBIL weckt das Interesse der Kinder an Musik und regt ihre Neugier, Kreativität und Fantasie an. Es hat vielfältige Instrumente aus aller Welt an Bord, die üblicherweise nicht in Kitas vorhanden sind, wie z.B. Kindertrompeten, einen Kinderkontrabass, eine Klangwiege, Darabukas u.v.m.

Das Ausprobieren der Instrumente steht ebenso im Fokus wie die altersgerechte Vermittlung von Wissen:
Wie heißen die Instrumente? Wie entstehen Klänge?

Zudem wird die Wahrnehmung der Kinder geschult, insbesondere das Hören.

Die musikpädagogischen Einheiten, angeleitet durch mindestens eine Fachkraft, dauern ca. 2 Stunden. Sie richten sich an Kinder aller Kulturen.
Die Gruppengröße umfasst max. 22 Kinder.

Der Ablauf ist in zwei Abschnitte unterteilt:
1. Erzählen eines ergebnisoffenen Klangmärchens zum Mitgestalten
2. Freies Experimentieren mit dem Instrumentarium.

Auch Eltern und weitere Angehörige können mit dabei sein.

Voraussetzungen

  • 1 Raum für die Ausstellung der Instrumente und Exponate (ca. 50 m², alternativ 2 Räume)
  • 1 Sitzkissen pro Kind oder alternativ ein gemeinsamer Stuhlkreis
  • 2 Personen aus Ihrem Hause zur Begleitung als Auf- und Abbauhilfe (jeweils 20 Minuten)
  • Parkmöglichkeit nahe an der Kindertagesstätte

Rahmendaten

  • Gruppengröße: 10 bis max. 22 Kinder pro Projekteinheit
  • Bis zu zwei Projekteinheiten sind pro Einsatz möglich
  • Dauer pädagogische Einheiten: ca. 2 Stunden inkl. Pause
  • Dauer Auf- und Abbau: ca. 2 Stunden
  • Gesamtdauer: ca. 4 Stunden

Das Programm wird von erfahrenen Musikpädagoginnen/Musikpädagogen geleitet. Eltern und Betreuer sind eingeladen, mitzumachen.

Kosten

Die Einsätze waren bis Januar 2020 für Kindertagesstätten in den vier AktivRegionen Holsteinische Schweiz, Mittelholstein, Eider- & Kanalregion Rendsburg, Hügelland am Ostseestrand kostenlos. Ab Februar 2020 liegen die Kosten in ganz Schleswig-Holstein für einen Einsatz des musiculum MOBILs zwischen 300,- und 500,- Euro. Sie richten sich nach der Entfernung zum Einsatzort.

Anfrage für musiculum MOBIL-Einsatz

Hier haben Sie die Möglichkeit, für Ihre Kindertagesstätte eine unverbindliche Anfrage zwecks Buchung des musiculum MOBILs zu stellen.

Wir weisen darauf hin, dass die zur Abwicklung des Projekts / der Veranstaltung erforderlichen persönlichen Daten (die Kästchen sind mit Sternchen gekennzeichnet) von uns gespeichert und verarbeitet werden. Ausführliche Informationen dazu finden Sie hier in unserer Datenschutzerklärung.

Freiwillige Angaben
Die mit „optional“ gekennzeichneten Felder sind freiwillig und helfen uns dabei, Sie zu kontaktieren oder das Projekt reibungsloser durchzuführen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, entweder per E-Mail an mobil@musiculum.de oder telefonisch unter 0431 / 666 889-17. Mit dem Ausfüllen der Felder erlauben Sie uns die Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten.

Anfrage Kitas
Welche der folgenden Sparkassen ist Ihrer Einrichtung räumlich am nächsten?